Lackrestesammler

Lackrestesammler LRS30

Lackrestesammler

   

 

 

 499,00€
  Zzgl. MwSt.
  593,81€ brutto


 

Die Idee hinter dem Lackrestesammler war immer, wie bekommt man den Spritzraum sauberer. Überall Farbspritzer und der Boden oftmals so schmutzig das man mit den Schuhen kleben bleibt. Dann war die Idee geboren und wir haben versucht es zu einem adäquaten Preis zu verwirklichen. Das Spülen in offene Behältnisse bringt halt diese Verschmutzungen mit sich und mit dem Lackrestesammler bieten wir Ihnen eine Lösung des Problems.

Der Lackrestesammler ist dafür konzipiert um für das Spülen von Spritzpistolen ein Auffanggefäß zu haben, sodass Verschmutzungen in der Lackierkabine auf ein Minimum reduziert werden. Durch die integrierte Tropfwanne wird ausgeschlossen das Farbe auf den Boden tropft. Er ist für Lösemittelhaltige und Wasserbasierte Lacke geeignet. Er kann in allen lackierenden Betrieben eingesetzt werden. Der LRS30 kann direkt in der Spritzkabine aufgestellt werden.

Der LRS30 dient zum Auffangen der Spülflüssigkeit. Das Medium läuft spritzfrei in den dafür vorgesehenen Hobbock. Es wird kein spezielles Auffanggefäß benötigt. Über eine komfortable Bedieneinrichtung kann der Deckel einfach in verschiedenen Höhen Arretiert werden, sodass verschiedene Hobbock Höhen berücksichtigt sind. Das Absenken erfolgt von Hand, was sehr leicht und ohne große Kraft funktioniert. Der Deckel fährt nach Benutzung eigenständig nach oben.

Hiermit haben Spritzer an der Wand und Boden ein Ende. Alles was vorher in die Filter der Absaugwand gespritzt wurde wird nun sauber aufgefangen, sodass sich die Standzeit der Filter erhöht und eine zusätzliche Einsparung erzielt werden kann.

Optional kann auch eine Füllstandsonde oder eine Absaugung am Deckel mit angeboten werden.

Bei Interesse Rufen Sie uns unter folgender Telefonnummer an +49 4223 92 53 521 an oder unter folgender Email Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

.

          Die Entwicklung ist in Kooperation mit dem Ingenieurbüro Hampe entstanden. Das Ingenieurbüro finden Sie hier